Skip to main content
Buntes Mischmasch: Auf dem San Lorenzo Markt in Florenz haben Sie große Auswahl. Foto: Andriy Blokhin/Alamy
Essen & TrinkenLifestyle

Einkaufen wie die Italiener (auf einigen der besten Märkte der Welt)

Von Rachael Martin

Gutes Essen ist ein Teil der toskanischen Identität, und die Märkte hier sind berühmt für hochwertige, regionale Erzeugnisse. Wie also lässt sich die lokale Küche am besten genießen?

Halten Sie es schlicht! Der typisch toskanische Geschmack zeigt sich schon, wenn man nur einen Laib Brot und etwas Olivenöl zum Tunken kauft, zeigt sich auch in einem Paket Ricciarelli oder Cavallucci Kekse oder in einem mit Pecorino oder Caciotta und lokaler Salumi belegten Brot (wer noch nie ein Finocchiona Sandwich probiert hat, hat etwas verpasst).

Das toskanische Brot ist gleichzeitig die Grundlage für viele regionale Gerichte, welche sie ganz einfach in Ihrer Ferienunterkunft zubereiten können – zum Beispiel Ribollita (Gemüsesuppe), Pappa al Pomodoro (Brot und Tomaten) und sommerliche Panzanella (Tomaten und Brot Salat). Pici, eine Sorte rustikale Spaghetti aus der Region Siena, schmeckt besonders gut mit Tomatensoße oder Ragù.

Achten Sie auf die Jahreszeit! Die Italiener kochen fast ausschließlich mit saisonalem Gemüse und Obst, genauso wie sie jede Woche beim selben Käsehändler einkaufen. Die meisten Händler werden kein Problem damit haben, Sie vor dem Kauf die Produkte Ihres Interesses probieren zu lassen, fragen Sie einfach: Posso assaggiare, per favore? Es gibt viele verschiedene Märkte in der Region, hier sind einige meiner Favoriten.

Probieren Sie ein frisches toskanisches Sandwich. Foto: Hemis/Alamy

 

Mercato Centrale di San Lorenzo, Florence

Probieren Sie Spezialitäten wie Lampredotto panino (Kutteln-Sandwich) in dieser Florentiner Markthalle aus dem 19. Jahrhundert. Hier finden Sie auch carne chianina, das hochwertige Fleisch der Chianina Rinder, einer der ältesten Rassen der Welt, welche aus dem nahegelegenen Valchiana stammt. Fragen Sie nach einer Fiorentina, einer dicken Scheibe Rinderfleisch mitsamt dem Knochen, und braten Sie es in Ihrer Unterkunft nur kurz an. Ort und Zeit: täglich 8:00 – 24:00 Uhr, Piazza del Mercato Centrale.

Mercato delle Vettovaglie, Livorno

Auf diesem, häufig nur Mercato Centrale genannten Markt verkaufen die Fischer morgens den frischen Fang, und zum Mittag bereiten die Signori Livornese Leckereien wie cacciucco alla livornese (eine herzhafte Suppe mit Fisch und Meeresfrüchten), triglie alla livornese (Rotbarbe mit Tomaten und Knoblauch) und baccalà alla livornese (Kabeljau mit Kartoffeln, Zwiebeln und Tomate) zu. Der Markt ist in zwei Bereiche unterteilt, einer für Fisch und einer für Obst, Gemüse, Brot, Wein und andere lokale Erzeugnisse. Sie finden hier also alles, was für die regionale Küche benötigt wird. Rotbarbe und Kabeljau sind ideal, um sich die toskanische Kochkunst anzueignen. Lokaler Weißwein passt perfekt zu den daraus entstandenen Gerichten. Ort und Zeit: Montag – Samstag 7:30 – 14:00 Uhr, Via Buontalenti.

Donnerstagsmarkt in San Gimignano

Der Markt im Schatten der Türme von San Gimignano bietet sich zum kulinarischen Einkaufen geradezu an. Jeden Donnerstag werden hier regionale Produkte angeboten, unter anderem Saffran und Salumi (Prosciutto, Salami, Capocollo) der Cinta Senese, einer Schweinerasse aus den Hügeln rund um Siena. Außerdem gibt es hochwertigen Pecorino aus dem Val d’Orcia. Probieren Sie ein Porcetta- Sandwich (Spanferkelfleisch mit Knoblauch und Kräutern) – wenn es gut ist, ist es geradezu himmlisch. Ort und Zeit: donnerstags, 8:30- 13:30 Uhr, Piazza Duomo, Piazza delle Erbe, Piazza della Cisterna.

Kaufen Sie für’s Abendessen auf dem Mercato delle Vettovaglie in Livorno ein. Foto: Federico Tovoli/W Pics/Alamy

 

Mercato Logge del Grano, Arezzo

In der Toskana gibt es viele Bauernmärkte, auf denen man saisonale, regionale (und häufig biologisch angebaute) Produkte direkt beim Erzeuger kaufen kann. Häufig haben diese DOP oder IGP Qualitätssiegel für ihre Produkte. Dieser Markt in der Region Arezzo empfiehlt sich für toskanischen Wein, Öl, Käse wie Pecorino oder Caprino, und Salumi wie Briciolona und Finocchiona. Frisch zubereitete Produkte beinhalten Polpette (Fleischbällchen) und Nudelsaucen. Ort und Zeit: Montag – Samstag und jeden ersten Sonntag im Monat, 9:00 – 14:30 Uhr, 16:30 -20:00 Uhr, Piazzetta Logge del Grano 5.

Terra di Prato, Prato

Prato ist nicht nur wunderschön, sondern bietet auch einen großartigen wöchentlichen Markt. Hier bieten die Erzeuger Salumi, Käse, Fleisch, Fisch, Honig, Marmeladen, Wein, Öl, frische Pasta und Brot. Im August gibt es eine Sommerpause, informieren Sie sich deshalb am besten auf der Facebook-Seite: @mercatoterradiprato. Ort und Zeit: samstags, 8:00 – 13:00 Uhr, Piazza del Mercato Nuovo.

Samstagsmarkt in Cortona

Der Markt in Cortona findet auf einem der schönsten Plätze der Stadt statt, der Piazza Signorelli und den umliegenden Straßen. Kaufen Sie regionalen Käse, Salumi und einen frischen Laib toskanisches Brot, um Bruschetta mit reifen Sommertomaten zuzubereiten. Für Inspirationen zur lokalen Küche sollten Sie ein Mittagessen in der Osteria del Teatro genießen. Ort und Zeit: samstagmorgens, Piazza Signorelli. Osteria del Teatro, Via Guiseppe Maffei 2.

Rachael Martin ist eine in Italien lebende Reisejournalistin, Autorin und Fotografin. Sie können Ihr auf Instagram folgen: @rachinitaly

To Toskana vermietet eine handverlesene Auswahl an großartigen Ferienunterkünften in der Region.

Fragen Sie unseren Guru

Oder wählen Sie ein Thema