Skip to main content
Kunst & KulturVeranstaltungen und Festivals

Puccini und seine Opern: ein kleiner Führer

Von Adrian Mourby

Von Adrian Mourby

 

Giacomo Puccini hat einmal gesagt, er würde gerne eine seiner Opern in Torre del Lago hören, dem Seeufer neben seinem Haus, in dem er so viele davon geschrieben hat. Heute ist es Schauplatz des bekannten Open-Air-Festivals (www.puccinifestival.it), wo fast alle seine Opern an sieben Wochenenden im Juli und August aufgeführt werden. Man hört Puccini überall in der Toskana – in Geschäften, Restaurants, Museen – aber nur in Torre del Lago werden seine Opern so großartig gespielt.

 

La Bohème

Vier verarmte Studenten leben von Almosen im Paris des 19. Jahrhunderts. Rodolfo, der Dichter verliebt sich in Mimi, aber er kann es nicht ertragen, dass sie an TBC stirbt und sie trennen sich. Ihr Duett „Addio“im dritten Akt ist berühmt. Marcello, der Maler, hat eine On-Off Affäre mit Musetta, aber sie trennen sich auch, weil er wahnsinnig eifersüchtig ist. In Mimis letzten Stunden bringt Musetta sie nach Rodolfo, damit sie in seinen Armen sterben kann.

 

Tosca

Ein idealistischer Maler beteiligt sich an der Konterrevolution in Napoleons Rom. Das Problem ist seine alberne Freundin Tosca, die von Scarpia, dem gemeinen Polizeichef eifersüchtig gemacht wird. Scarpia täuscht Tosca und behauptet, dass er den Freund freilassen wird, wenn sie mit ihm schläft. Tosca ersticht ihn stattdessen, aber der Freund stirbt dennoch. Folter und Doppelgänger sind reichlich vorhanden und im zweiten Akt gibt es eine schöne Arie „Vissi d’arte“, in der sich Tosca fragt, warum das Leben nicht schöner sein kann.

 

Madame Butterfly

Ein in Nagasaki stationierter amerikanischer Leutnant kauft die vorübergehenden ehelichen Dienste einer einheimischen Frau. Leider denkt diese Frau, Butterfly, dass es eine echte Ehe ist. Nachdem der Matrose Pinkerton gegangen ist, zieht sie ihren Sohn als Amerikaner groß und lehnt alle anderen Verehrer ab. Im zweiten Akt träumt sie davon, dass er zurückkehren wird (die berühmte Arie „Un bel dì, vedremo“), aber als er zurückkehrt, ist es nur mit seiner neuen amerikanischen Frau, um das Kind zu holen. Während diese ankommen, um den Jungen zu holen, bringt sie sich mit einem Messer um.

 

Il Trittico

Nach einem häuslichen Skandal, bei dem seine Frau fast im Gefängnis landet war Puccini einige Jahre orientierungslos. Eines seiner Experimente zu dieser Zeit war ein Abend mit drei einaktigen Opern. Die erste war eine grimmige Geschichte von Untreue und Mord, die zweite ein Wehklagen wegen einer sterbenden Nonne und die dritte eine Komödie von Puccini, Gianni Schicchi. Diese mittelalterliche Geschichte einer Familie, die darüber streitet, wer Schicchis Reichtum erben soll, enthält die hinreißende Arie „O mio Babbino Caro“.

 

Turandot

Die hasserfüllte chinesische Prinzessin wäre ein großer Fang, aber um sie zu heiraten, müssen Sie drei Rätsel beantworten werden. Werden die falsch beantwortet wird man hingerichtet. Verkleidet riskiert Prinz Calaf alles bei der Turandot Herausforderung und kann alle drei richtig lösen und bietet in einer Laune der Prinzessin an, wenn sie seinen  Namen erraten kann, kann sie ihn hinrichten lassen. Calafs große Arie „Nessun Dorma“ wird gesungen, während Turandot abseits der Bühne Leute quält, die den Namen verraten könnten.

 

 

Adrian Mourby schreibt über Opern und leitet jährliche Touren zum Puccini Festival. Im Jahr 2007 verlieh ihm Italien einen Puccini-Preis für seine Arbeit zur Förderung des Komponisten Puccini.

Fragt unseren Guru über Kunst & Kultur

Oder wählen Sie ein Thema