Skip to main content
Natalie Roitman/ Shutterstock
LifestyleNatur

Sechs der schönsten Gärten der Toskana

Von Rachael Martin

1 Iris Garten, Florenz

Seit über 1000 Jahren prägt die Iris das Wappen von Florenz (obwohl einige darauf bestehen, es sei eine Lilie). Die Iris blüht von Ende April bis Mai, und in diesem, von der Italienischen Iris Gesellschaft verwalteten Garten, kommt ihre Schönheit so richtig zum Strahlen. Erleben Sie das farbenfrohe Spektakel der vielen historischen und häufig seltenen Arten, vor einer der schönsten Aussichten der Stadt. Im Mai werden hier bei der International Iris Competition über 10.000 Arten ausgestellt, die anschließenden Festlichkeiten finden im Palazzo Vecchio, Viale Michelangelo 82 statt. www.societaitalianairis.com

Foto: REDA/ Alamy

 

2 Rosengarten, Florenz

Dieser wunderschöne Garten wurde 1865 von Guiseppe Poggi entworfen, um die Ernennung Florenz zur Hauptstadt Italiens zu feiern. Der Garten beheimatet 400 Arten Rosen, davon 350 historische Arten, und über 1.220 botanische Varietäten. Er erstreckt sich über mehrere Terrassen mit Zitronenbäumen und beherbergt unter anderem 10 Bronzestatuen, 2 Gipsskulpturen und eine japanische Shorai Oase. Die Glanzstücke des Gartens sind aber die Rosen. Wenn Sie im Mai hierherkommen, können Sie diese in ihrer ganzen Schönheit erleben. Viale Giuseppe Poggi.

Foto: Hemis/ Alamy

 

3 Der Garten der Villa Bardini, Florenz

Dieser Garten ist eigentlich eher ein Park. Wälder und Obstwiesen mit verschiedenen historischen Sorten, wie zum Beispiel Äpfel, Birnen und Pflaumen, schmiegen sich an einen Hügel. Bewundernswert ist auch das architektonische Herzstück, eine wunderschöne barocke Treppe. Lassen Sie sich im April von der Irisblüte und im Juni von über 60 Arten Hortensien verzaubern. Die berühmte Laube ist mit Glyzinen überwachsen, und im April und Mai am schönsten. Costa San Giorgio 2, www.villabardini.it

4 Villa Poggio Torselli, San Casciano Val di Pesa

Dieser, von Weinbergen, Olivenbäumen und Zypressen umgebene Renaissancegarten wurde vor kurzem wiederhergestellt und hat sogar von Grandi Giardini Italiani einen Preis für Präzision erhalten. Lassen Sie sich von den mit Lorbeerhecken begrenzten Wegen in der Zeit zurückversetzen, und genießen Sie den Duft der jahrhunderte-alten Zitronenbäume. Im April blühen die Hyazinthen, Narzissen und Tulpen – ein wunderschöner Anblick. Via Scopeti 10, www.poggiotorselli.it

Foto: Art Kowalsky/ Alamy

 

5 Der Garten der Villa Garzoni, Collodi

Diese Schönheit diente unter anderem als Inspiration für die Gärten des Palastes von Caserta und des Schlosses Wilhelmshöhe und ist ein Paradebeispiel für die toskanischen Gärten des 18ten Jahrhunderts. Die typischen geometrischen Formen, Treppen und Wasserinstallationen harmonieren mit frühlingshaften Farben. Die jährliche Frühjahrs- Blumenshow findet im Mai statt, sie basiert auf der gut dokumentierten Tradition, den Garten je nach Jahreszeit mit verschiedenen Blüten und Farben zu gestalten. Via della Vittoria 1, www.pinocchio.it

6 Der Garten der Villa La Foce, Siena

Der britische Architekt Cecil Pinset war von 1924 bis 1939 damit beauftragt, diesen Garten für das Anwesen des Marquess Antonio Origo und seiner Ehefrau Iris in den Hügeln rund um Siena zu gestalten. Der Garten setzt dem Architekturstil und der Gartenkunst des 20. Jahrhunderts ein würdiges Denkmal. Er folgt zwar den strengen geometrischen Formen, welche die Renaissance prägten, gleichzeitig zeigt der Garten aber auch um die Wälder einen mehr natürlichen Stil. Ein besonderer Anblick sind die Glyzinien in voller Blüte. Strada della Vittoria 61, www.lafoce.com

Fragen Sie unseren Guru

Oder wählen Sie ein Thema